Die Rolle des Lehrers

neu 8

 Die Rolle des Lehrers

* Es liegt in der Verantwortung des Lehrers, ob er das Wohlergehen der Welt fördert oder zu ihrem Niedergang beiträgt.

* Ihr wurdet mit der Aufgabe betraut, Kinder zu Schülern heranzubilden, die fähig sind Freundschaft zu ihrer Lebensbasis zu machen. Lehrt die Kinder diese Wahrheit und bringt Liebe in die zarten Gemüter der Jungen und Mädchen. Lasst diese Pflänzchen zu einem Baum heranwachsen, an dessen Blüten und Früchten sich die ganze Menschheit erfreuen kann. Ihr seid genau genommen nicht nur Lehrer an euren Schulen sondern Lehrer der ganzen Menschheit.

* Ihr sollt dazu beitragen, dass die Blüte des inneren Friedens erblühen kann; der äußere Frieden wird eine Folge davon sein.

* Wenn ein Schüler an einer Untugend leidet, so leidet nur er allein. Hat ein Lehrer eine Untugend, so werden Tausende dadurch verdorben, verbreitet er Liebe, so wird sie sich vertausendfachen.

* Ein Schlafender kann mit wenig Mühe geweckt werden, ein Unwissender oder ein träger Mensch kann sich leicht ändern, ein selbstzufriedener Eingebildeter aber, der unbedingt an seinen Vorstellungen festhalten will ist ein aussichtsloser Fall.

* Ihr braucht die Schüler genauso, wie sie euch brauchen. Bleibt ein Leben lang Lernende, der fest in der Wahrheit, in der Liebe verankert ist, ohne Angst. Die Wahrheit setzt sich schlussendlich immer durch. Man sagt:"Bevor die Wahrheit die Schuhe angezogen hat, ist die Lüge schon einmal um die Welt gelaufen"

 

 

zum Seitenanfang