Wie wollen wir Freiheit verstehen?

 neu 7

Was ist Freiheit?

Definition von Freiheit

Der Zustand, handeln zu können, wie ich will, ohne meinen individuellen Willen und meine individuellen Gedanken zu beugen und ohne andere zu bedrängen, in Gedanken, Worten und Taten.

Ein Geist, der an etwas hängt, kann niemals frei sein.

 

Freiheit der Vorstellungswelt

Von nichts und niemandem gefesselt sein (befangen, belästigt, beleidigt, begeistert, belustigt, sein) und freie Vorstellungen vorbereiten, aufgrund derer ich meinen Willen, der jeweiligen Situation entsprechend, frei anpassen und äussern kann.

 

Freiheit der Erscheinungswelt

Gedränge, Überfluss, Mangel, Verfehlungen, usw., diese unbequemen, unangenehmen Erscheinungen beseitige ich durch Kensan mit Allen. Wenn ich aufgrund nur meiner eigenen Gedanken machen will, kann man die Elemente der unfreien Erscheinungswelt nicht auflösen.

 

Die Ansicht, dass die wahre Freiheit in der Einkörper-Gesellschaft liegt

°Ittai-Gesellschaft = Einkörpergesellschaft (alle Menschen und Wesen und die ganze Natur sind Eins) nach M.Yamagishi

Eigenmächtige Entscheidungen und das sich Absetzen von andern aufgrund von Individualismus, Selbstsucht, eigenem Maßstab, das sieht aus wie Freiheit, aber ist nicht Freiheit; es scheint, als ob es nach den eigenen Wünschen geht, aber es ist nicht so. Bei Angelegenheiten, die ich und andere mit allen zusammen gegenseitig bemerkt und anerkannt haben, gibt es kein „Im-Weg-Stehen", keine Belästigung, keine Störung, weil es nicht nötig ist, dass irgend jemand seine Gedanken oder seinen Willen beugt. Es geht sowohl nach den Wünschen der betreffenden Person, wie auch nach dem Wunsch aller. Die Arbeit, das Hobby, die Kunst, die Ehe, Eltern und Kinder, alle Angelegenheiten mit dem Denken aller, nämlich nach dem öffentlichen Willen, ausführen. Gerade darin verwirklicht sich die wahre Freiheit.

Wahre Freiheit ist dort verwirklicht, wo nicht ein einziger Mensch - auch nicht einen einzigen Moment lang - unfrei ist. Es ist der Zustand, in dem jedermann jederzeit handeln kann, wie er will. Diejenigen, die eine solche allgemeine Freiheit für alle Menschen anstreben, kommen einer nach dem andern zusammen. Es sind Menschen, die, ohne sich von andern zu distanzieren, entschlossen darangehen, mit freiem Denken und in freier Umgebung frei zu leben.

Aufgrund nur der eigenen Gedanken handeln ist Unfreiheit, aufgrund der Gedanken von allen zu handeln, verwirklicht sowohl meine Freiheit, wie auch die Freiheit aller. Durch die Menschen die dies erfahren haben, wird die Gesellschaft des Handelns nach dem öffentlichen Willen verwirklicht. Aber wenn es noch Sachen gibt, die man aufgrund nur seines eigenen Denkens entscheiden will, kann man wohl den vollen Genuss der Freiheit, nach dem öffentlichen Willen zu handeln, nicht erleben, auch wenn es der Form nach so aussieht, als ob man aufgrund der Gedanken aller handle.

Mit meinem freien Willen, "ich, der ich mich entschlossen daran mache, aufgrund des Wollens aller zu handeln", handle zwanglos und ungehemmt. Lasst mich diese wahre Freiheit voll genießen.

 

zum Seitenanfang